Tanzcamp in den Herbstferien

Jugend   

Darum geht´s!

Projektverlauf

Da mit unserem Tanzcamp der Spaß am Tanzen gefördert werden sollte, haben wir in unserem täglichen Ablauf Tanztraining, Spiele und Freizeit eingebracht. Nach der Ankunft der Teilnehmer starteten wir mit der Regelbelehrung und der Zimmeraufteilung, dann folgte auch schon die erste Tanzeinheit in der zu Fuß erreichbaren Sporthalle. Da die 150 Kinder aus unterschiedlichen Gruppen kommen und damit auch unterschiedliche Choreografien in ihrer aktuellen Show haben, wurde der Fokus daraufgelegt, zusammen neue Choreos zu lernen, die dem Niveau aller angepasst sind und so niemanden überforderten, um Frust zu vermeiden.

Das Ziel, Kinder und Jugendliche mit der gleichen Leidenschaft aus unserem Verein zusammenbringen hat somit gut funktioniert. Nach dem anschließenden Abendessen folgten noch ein paar gemeinsame Spiele, die draußen bei tollem Wetter auf Begeisterung stießen. Das Camp fand in der Jugendherberge am Alfsee statt, in der die Kinder und Jugendlichen zusammen mit den Betreuern und Trainern, die sich aus dem J-Team zusammensetzen, übernachten. Nachdem alle gefrühstückt hatten, gingen wir wieder gemeinsam zur Turnhalle, wo ausgiebig aufgewärmt und gedehnt wurde. Anschließend wurde eine neue Choreografie gelernt, die zwei der J-Team Mitglieder sich überlegt hatten. Nach dem Mittagessen könnten wir den ganzen Tag draußen Spiele zur Gruppendynamik und zum Auspowern spielen, sodass die Kinder am Abend früh müde waren.

Wer nach dem Abendessen noch Lust hatte, konnte in den Partykeller der Jugendherberge kommen und dort einen lustigen Discoabend verbringen, den wir organisierten. Sonntagmorgen folgte nach dem Frühstückt die letzte Tanzeinheit und nach dem Mittagessen haben wir die letzten Stunden bis zur Abholung der Kinder draußen auf dem Sandsportplatz verbracht und Spiele gespielt.

Die Tänzer sollte sich über die Gruppen hinaus besser kennenlernen, um beispielsweise bei Turnieren durch den Gruppenzusammenhalt gestärkt zu werden. Am Ende der letzten Tanzeinheit hat eine gemeinsame Präsentation des Erlernten die Ergebnisse festgehalten.

Zielsetzungen & Methoden

Die Kinder und Jugendlichen unseres Sportvereins sollten angeregt werden, in einen gemeinsamen Austausch zu treten. Dies sollte durch gemeinsame Choreografien trotz des Altersunterschiedes und die gemeinsamen Spiele erreicht werden, bei denen auch die Teams gemischt wurden und jeder mit Kindern und Jugendlichen aus anderen Gruppen in Kontakt kam. Es soll durch das Tanzcamp auf den Vereinssport aufmerksam gemacht werden und ihn fördern. Mit Infoplakaten und über die Homepage, Facebook und Instagram wird über unser J-Team und das Camp berichtet, sodass andere darauf aufmerksam werden und so neue Mitglieder den Weg zu uns finden.

Weiterentwicklung

Erfahrungen & Ergebnisse

Zielgruppen waren für uns Kinder und Jugendliche jeden Alters, die durch das Projekt aufmerksam wurden und Interesse am Tanzen entwickeln. Außerdem natürlich die Teilnehmer unserer Tanzgruppen, denen noch mehr Spaß am Tanzen und an Bewegung vermittelt werden sollte, sowie auch deren Eltern, die sehen sollten, dass ihre Kinder in guten Händen sind und guten Gewissens ihre Kinder zu uns schicken können. In den folgenden Tanzstunden nach dem Camp haben wir einen deutlichen Zuwachs an Kindern besonders in der Altersgruppe von 10-13 Jahren dokumentieren können, da die Teilnehmer ihren Freunden berichtet haben und diese dann auch zum Tanztraining erschienen sind und nun ebenfalls begeisterte Tanzfans geworden sind. Außerdem kenne sich nun alle Teilnehmer untereinander auch außerhalb ihrer Gruppen, was ein Gefühl von Zusammengehörigkeit vermittelt.

Auch von den Eltern, die glückliche Kinder zurückbekommen haben, haben wir sehr viel positives Feedback erhalten, was uns wiederum in unserer Arbeit und unserem Engagement bestärkt.

Schlussfolgerung & Perspektive

Abschließend lässt sich sagen, dass wir rundum positive Erfahrungen gemacht haben und das Projekt ein großer Erfolg war. Neben dem Zusammenhalt, der dadurch entstanden ist, konnten auch die J-Team Mitglieder viele Erfahrungen sammeln, was das vermitteln von Choreografien, das Anleiten von Gruppen und das lösen von Konflikten innerhalb der Gruppen oder mit Eltern angeht. Nicht zu vergessen das Planen und durchführen einer solchen Veranstaltung mit viel Verantwortung für die Kinder und den Ablauf. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Projekt und werden es trotz anstrengender drei Tage gerne wiederholen.

Hast Du noch Fragen oder brauchst Du Hilfe?

Für allgemeine Informationen und Anfragen zu den Vereinshelden wende Dich bitte an:

info@vereinshelden.org