Hans-Jürgen Quisdorf

nominiert als Vereinsheld*in 2019

Sportverein:
Schützenverein Niedernjesa von 1968 e.V.

Nominiert von:
Jörg Wieland

Warum ist dein/e Vereinsheld/in ein Vorbild?

Hans-Jürgen Quisdorf hat im Rahmen einer Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahme des Schützenhauses fast 200 Arbeitsstunden erbracht. Darüberhinaus hat er sein gesamtes Werkzeug bis hin zur professionellen Trocknungsmaschine eingesetzt und Arbeitsmaterial von mindestens 150,00 EUR zur Verfügung, ohne dafür einen Ausgleich haben zu wollen. Die übrigen Helfer haben insgesamt nicht soviel Arbeitsstunden erbracht, wie Hans-Jürgen. Er hat für den Verein und für die Gemeinde Friedland sehr viel geleistet und enorm viel Geld eingespart, denn die Gemeinde hätte ansonsten Firmen (Elektro- und Malerarbeiten) beauftragen müssen. Insgesamt wurden 483 Arbeitsstunden von allen Mitgliedern geleistet. Der Schießstand ist damit einer der modernsten in Norddeutschland (interaktive elektronische Schießanlage).

Weitere Wertschätzungsmöglichkeiten

Ehrenamt Überrascht!

Hier geht’s zur Aktion!